Home

Willkommen auf der Homepage der Kunstfreunde Hameln.

Maxim Gorki

Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt,
die Kunst ihre Seele.

Jahresausstellung 2020

Jahresausstellung der Kunstfreunde Hameln

Aula der Pestalozzischule Hameln, Pestalozzistr.1
Ausstellung 07.11.2020 + 08.11.2020
Jeweils von 12:00 – 18:00 Uhr


Unsere Mitglieder

Elke Ballerstedt – Coppenbrügge
Doris Becker – Hameln
Vera Behling – Hameln
Friedrich-Wilhelm Bonhagen – Hameln
Klaus Dobrunz/MUNSORIA – Dörentrup
Martina Giemsa – Hessisch Oldendorf
Eduard Giller – Hameln
Karla Hartmann – Hameln
Harald Heymann – Hameln
Ingelore Kruse – Hessisch Oldendorf
Hannelore Mundhenke – Hameln
Nelly Wiechmann – Bad Münder
Doris Pöhler – Hessisch Oldendorf
Ingelore Schaper – Hameln
Sarah Schwarzenberg – Hessisch Oldendorf
Hugo Tölle – Aerzen
Frauke Wache – Hameln
Soona Wehrhahn – Hameln
Birgit Wendling – Hameln

Haiga

Was ist ein Haiga?

Ein Haiga ist ein Haiku mit dazu passendem Bild. Das Bild ist nicht als Illustration des Textes gedacht, es dient vielmehr zugleich als Hingucker und Sprungbrett in den Text. Das Bild kann ein Foto oder ein Gemälde sein. In Japan war das Bild ursprünglich mit Tusche gezeichnet und das Haiku als Kalligraphie darauf angebracht. Das moderne Haiga lässt mehr technischen und kreativen Spielraum.

Das Haiku ist eine traditionelle japanische Gedichtform, die heute weltweit verbreitet ist. Es gilt als die kürzeste Gedichtform der Welt. Das Haiku besteht in der Regel aus drei Zeilen und reimt sich nicht. Die erste und die dritte Zeile enthalten meist fünf Silben, die zweite Zeile sieben. Ob die Silbenzahl in Fremdsprachen akkurat eingehalten werden muss oder nicht, ist umstritten, denn unsere Silben sind nicht mit den japanischen „Silben“, Moren genannt, vergleichbar.

Text: Birgit Wendling, Bild: Harald Heymann
Haiga
Text: Birgit Wendling, Bild: Harald Heymann
Text: Birgit Wendling, Bild: Harald Heymann
Text: Birgit Wendling, Foto: Peter Neff
Text: Birgit Wendling, Bild: Harald Heymann